Briefe des Monats 2018 – eine fortlaufende Geschichte

 

Um Ihnen die Schriften vergangener Tage ein wenig näher zu bringen und die verschiedenen Schriftstile vorzustellen, die im Laufe der Jahrhunderte verwendet wurden, stelle ich in diesem blog jeden Monat ein handgeschriebenes Dokument vor, möglichst aus unterschiedlichen Epochen. Dieses Jahr werde ich einmal versuchen, den Fokus ein wenig mehr auf die Schrift an sich zu lenken, auch wenn es schwer fällt, den textlichen Inhalt außen vor zu lassen. Von der üblichen Handschrift, wie wir sie heute kennen, bis hin zu einer Gabelsberger Kurzschrift aus dem 19. Jahrhundert soll hier vieles seinen Platz finden. Vielleicht weckt es ja Interesse oder hilft bei der Einordnung eigener Schriftstücke. Den alten Gewohnheiten geschuldet beginnt das Jahr 2018 mit einem Brief des Expressionisten Heinrich Nauen aus dem Jahre 1914. Danach gehe ich zu den etwas exotischeren Schriftsystemen über.